Ich bin jetzt ein Streifenhörnchen – Test: Garnier Natural Bronze Selbstbräuner

Wir sind umgezogen und sind nun unter http://life-style-check.de zu finden!

Der Frühling steht in voller Blüte, der Sommer naht mit großen Schritten und ich, ja ich hatte einen großartigen Plan. Pläne sind etwas tolles, meist sind sie in der Theorie absolut logisch und funktionieren natürlich immer. In der Praxis sieht das anders aus. Und genau das zeige ich euch in diesem Test.

Mein großartiger Plan: Kalkleisten adé, hello natürlich braune Beine! Gut,oder?

Dazu habe ich gleich zwei Produkte getestet, an jedem Bein eines. Die Testprodukte: Natural Bronze Selbstbräunungsgel und Spray. Beides aus dem Hause Garnier Ambre Solair. Und hier ist mein Test:

Natural Bronze Gel

Gekauft im DM für 8,99 € in der 150 ml Tube.

GarnierNaturalBronzeKosmetiklounge

Das verspricht der Hersteller: 

Das Selbstbräunungs-Gel verleiht der Haut in Sekundenschnelle einen seidigen Goldschimmer. Leichtes Auftragen, keine Streifen, natürliche und gleichmäßige Bräune. Der Selbstbräunungswirkstoff verleiht ihrer Haut innerhalb von 3 Stunden eine natürliche, gleichmäßige und merkbar schöne Bräune. Sie ist frisch, nicht klebend. 

Das sind die Inhaltsstoffe: 

Aqua/Water, Alcohol denat., Glycerin, Propylene Glycol, Dihydroxyacetone, Hydroxyethyl Acrylates/Sodium Acryloyldimethyl Taurate Copolymer, CI 16035/Red 40, Tocopherol, Hydroxycitronellal, PPG-26-Buteth-26, PEG-40 Hydrogenated Castor Oil, Limonene, Xanthan Gum, Linalool, Benzyl Salicylate, Benzyl Alcohol, Alpha-Isomethyl Ionone, Caramel, Geraniol, Methylparaben, Tetrasodium EDTA, Butylphenyl Methylpropional, Citronellol, Citral, Prunus Armeniaca Kernel Oil/Apricot Kernel Oil, Coumarin, Parfum/Fragrance

 

Aussehen / Geruch:

Die Tube ist recht handlich, einziges Manko: Beim Auftragen kann man sie nur mit einer Hand nehmen, sonst verteilt man Gel auf der Tube und sowas geht nie gut aus.

BronzeGelGarnieKosmetikLounge

Der Geruch ist total untypisch für einen Selbstbräuner. Es riecht wie eine Bodylotion, fruchtig-süß. Von der Angepriesenen Aprikose habe ich jetzt soviel nicht wahrgenommen. Die Farbe des Gels geht ins bräunliche, ein kleiner Vorgeschmack auf das erhoffte Ergebnis.

Anwendung: 

Das Auftragen als solches ist recht einfach. Das Gel hat eine cremige Konsistenz und erinnert an Bodylotion. Auf der Packung steht als Anwendungshinweis:

Gleichmäßig auf dem Körper verteilen und sich nach jeder Anwendung die Hände waschen. Täglich bis zur gewünschten Bräune auftragen, danach ein- bis zweimal wöchentlich. 

Hört sich ja ganz einfach an. Ich habe natürlich vor dem Auftragen meine Beine gepeelt, soll ja alles schön werden! Das Gel habe ich am rechten Bein getestet. Das Auftragen als solches ging ganz gut, eincremen und gut ist. Gefühlt habe ich nichts ausgelassen. Es fühlte sich auch so an wäre überall etwas Gel aufgetragen.

Gut, dann warten bis es eingezogen ist. Ich dachte eigentlich das einziehen wäre nach 10-15 Minuten erledigt, ich wurde allerdings eines besseren belehrt. In den 10 Minuten die ich zum Einziehen eigeplant hatte verströmte das Gel einen eigenartigen Geruch der so garnichts mehr mit Aprikose, fruchtig oder auch nur süß zu tun hatte. Okay, der Selbstbräunungswirkstoff fängt jetzt bestimmt an auf meinen Beinen so richtig aktiv zu werden. Das dachte ich zumindest. Stattdessen klebte es! Ich habe sicherheitshalber nochmal nachgeschaut ob ich auch wirklich den Selbstbräuner genommen habe und nicht einen Prittstift. Man weiss ja nie. Nunja, es klebte also und ich roch komisch. Tolle Kombi, ich war total glücklich …….. 😦

Weiterlesen

Advertisements